Logo

Teamleitung Ausländerbehörde / Aufenthaltserteilung

  • Hansestadt Lübeck
  • Voll/Teilzeit
scheme image
Wir suchen für unseren Bereich Ordnungsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Teamleitung Ausländerbehörde/ Aufenthaltserteilung

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Führung eines Teams von ca. 8 Mitarbeitenden im Sachgebiet Aufenthaltserteilung
  • Prüfung, Bearbeitung und Entscheidung besonders herausgehobener und komplexer Fälle
  • Prozesspflege und Unterstützung beim Aufbau und Pflege des Wissensmanagements
  • Identitätsklärung
  • Prüfung von Staatenlosigkeit
  • Interne Prüfung von Einbürgerungsanfragen
  • Verwaltung und Beschaffung von Blankodokumenten
  • Entscheiden über das Vorliegen einer Ausnahme nach § 78a AufenthG
  • Entscheiden über das Vorliegen der Voraussetzungen nach § 7 Abs.1 S.3 AufenthG

Erwartet werden

  • ein Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt:in (FH) bzw. Bachelor of Arts Public Administration bzw. die Laufbahnbefähigung der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder die Zweite Angestelltenprüfung (Verwaltungsfachwirt:in) oder ein gleichwertiges abgeschlossenes Studium
          alternativ
  • ein Abschluss als Verwaltungsfachangestellte:r bzw. mindestens vier Jahre Berufserfahrung nach Ablegen der Ersten Angestelltenprüfung und die Bereitschaft, die Zweite Angestelltenprüfung abzulegen
          alternativ
  • die Befähigung als Beamt:in der Laufbahngruppe 1, Zweites Einstiegsamt, der Fachrichtung Allgemeine Dienste der BesGr. A9 SHBesG (Amtsinspektor:in) mit dem Nachweis einer breiten Verwendung (mindestens zwei Dienstposten von jeweils mindestens zwei Jahren Dauer)*  und die Bereitschaft den Bewährungsaufstieg nach § 27 ALVO zu absolvieren
  • idealerweise Führungserfahrung aus beruflicher Tätigkeit
  • idealerweise Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • idealerweise Kenntnisse im Ausländerrecht oder die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und ein sicheres Auftreten
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und idealerweise Englisch und/oder eine weitere Fremdsprache
  • Interesse am Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund
  • gute EDV-Kenntnisse
  • die Teilnahme am Bereitschaftsdienst der Ausländerbehörde
*Die erforderliche breite Verwendung (= zweiter Dienstposten) kann ggf. auch auf dieser ausgeschriebenen Stelle komplettiert werden. Bitte wenden Sie sich im Zweifel an den Bereich Personal.

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • ein sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung
  • Rabatte und Vergünstigungen über Corporate Benefits
  • monatlicher Zuschuss für das NAH.SH-Jobticket, Fahrradkauf, -miete oder -leasing
Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe EG 9c TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 SHBesG möglich.
 
Teilzeitarbeit ist nach Absprache möglich. Die Planstelle kann grundsätzlich auch mit zwei Teilzeitbeschäftigten besetzt werden, die sich allerdings einen Arbeitsplatz teilen. Zur Abdeckung der vollen wöchentlichen Arbeitszeit ist in diesem Fall die Absprache der täglichen Arbeitszeiten (vormittags/nachmittags) erforderlich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 21. Juni 2024 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 084 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Krawetzke, Telefon 0451 / 122 ‑ 3219, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Wulf, Telefon 0451 / 122 ‑ 1179, zur Verfügung.