Logo

Teamleiter:in für die Beratungsstelle Erwachsene und Senior:innen

  • Hansestadt Lübeck
scheme image
Die Beratungsstelle für Erwachsene und Senior:innen ist ein allgemeiner Sozialdienst für Erwachsene. Im Rahmen des demographischen Wandels nimmt die Bedeutung der Arbeit in einem erheblichen Maße zu. Die Menschen, die beraten werden, befinden sich nicht selten in einer existenziell belastenden Lebenssituation.

Wir suchen für diese sinnstiftende und abwechslungsreiche Aufgabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zur befristeten Einstellung, längstens bis zum 31.12.2025, eine:n

Teamleiter:in für die Beratungsstelle Erwachsene und Senior:innen

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Leitung des Teams Beratungsstelle für Erwachsene und Senior:innen mit derzeit 15 Mitarbeitenden
  • die Führung und Beratung der Mitarbeitenden
  • die Begleitung und Entscheidung bei schwierigen Einzelfällen
  • die Mitwirkung in Arbeitsgruppen und Gremien
  • die Organisation der Arbeitsabläufe
  • die Personalentwicklung und –gewinnung
  • die Sicherung und fachliche Weiterentwicklung der Qualität in der Arbeit

Erwartet werden

  • ein Abschluss als Sozialpädagog:in / arbeiter:in (Dipl.-FH; B.A.; M.A.) mit staatlicher Anerkennung 
  • möglichst mehrjährige Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung
  • wünschenswert bereits vorhandene Leitungserfahrung
  • Organisations- und Durchsetzungsvermögen
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten im Führungsverhalten, aber auch für ein sensibles Verständnis im Rahmen der Selbstbestimmungsrechte von Betroffenen
  • die Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu erfassen und lösungsorientiert zu handeln
  • die Fähigkeit zur konzeptionellen Arbeit
  • ein sicherer Umgang mit Microsoft Office (Word, Excel, Outlook)
  • umfassende Kenntnisse hinsichtlich der gesetzlichen Grundlagen für die Zielgruppen

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Leitungstätigkeit
  • die Leitung eines hochprofessionellen Teams
  • eine anspruchsvolle und vielseitige Aufgabe in einem sich wandelnden Umfeld mit motivierten und qualifizierten Beschäftigten.
  • ein befristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung, betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung, Vorteilsportal)
  • ein umfangreiches sozialarbeiterisches Spektrum
  • die Möglichkeit von internen und externen Fortbildungen
  • die Vorteile eines sicheren und familienfreundlichen Arbeitsplatzes mit flexibler Zeitgestaltung
  • ein monatlicher Mobilitätszuschuss für die Mitarbeitenden zur Förderung der autofreien Mobilität
  • ein attraktives Lebensumfeld in der Hansestadt Lübeck mit etwa 220.000 Einwohner:innen und mittelalterlicher Innenstadt. Sie finden hier Kultur, Natur, Wissenschaft und nicht zuletzt die Ostsseküste.
  • ein Arbeitsplatz, der nur 10 Gehminuten vom Innenstadtkern entfernt ist und eine gute Anbindung an den ÖPNV hat
Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S15 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. 
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 01. August 2024 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 198 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Claus, Telefon 0451 / 122 ‑ 5170, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Loeber, Telefon 0451 / 122 ‑ 1132 zur Verfügung.