Logo

Sprachförderkräfte für die Städtischen Kindertageseinrichtungen

  • Hansestadt Lübeck
scheme image

Zur Durchführung des Bundesprogramms “Sprach-Kitas“ suchen wir für einige unserer Kindertageseinrichtungen
  

staatlich anerkannte Erzieher:innen oder pädagogische Fachkräfte mit einer vergleichbaren Qualifikation.

Was schätzen wir an der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen bei der Hansestadt Lübeck?

Wir sind die pädagogischen Fachkräfte aus 28 städtischen Kindertageseinrichtungen, die für den zweitgrößten Träger von Kindertageseinrichtungen in Lübeck arbeiten.

Wir begrüßen die Vielfalt aller Menschen in unseren Einrichtungen und freuen uns auf die täglichen Begegnungen.

Auf der Grundlage der Leitlinien zum Bildungsauftrag, unseres Leitbildes und der pädagogischen Standards heißen wir alle Kinder und Familien bei uns willkommen. Wir begleiten sie und bieten ihnen einen individuellen Rahmen für ihre Entwicklung.
 

Haben wir Sie angesprochen und passt unser Profil auf Sie?

  • Sie sind staatlich anerkannte:r Erzieher:in oder sind eine pädagogische Fachkraft mit einer vergleichbaren Qualifikation (z. B. Kindheitspädagog:innen, Heilerzieher:innen) gemäß § 28 Abs. 1 Nr. 1 KitaG und der Personalqualifikationsverordnung des Landes Schleswig-Holstein
  • Sie verfügen möglichst über mehrjährige Berufserfahrung nach der staatlichen Anerkennung in einer Kindertageseinrichtung
  • Idealerweise verfügen Sie über eine Zusatzqualifikation in den Bereichen sprachliche Bildungsarbeit, frühkindliche Bildung und Förderung von Kindern sowie Erwachsenenbildung
  • Sie haben Interesse an umfassender konzeptioneller und inhaltlicher Arbeit nach den Vorgaben des Bundesprogramms zur nachhaltigen Stärkung der sprachlichen Bildungsarbeit in der Kindertageseinrichtung
  • Sie haben Interesse an der Qualifizierung des pädagogischen Teams, um die sprachliche Förderung systematisch im Alltag zu etablieren
  • Ein flexibler Arbeitseinsatz ist Ihnen möglich, um eine bedarfsgerechte Zusammenarbeit mit den Familien zu stärken
  • Sie verfügen über Interkulturelle Kompetenz sowie einen wertschätzenden Umgang mit Familien aus unterschiedlichen Herkunftsländern und die Akzeptanz der sozialen Vielfalt

Bitte legen Sie der Bewerbung einen Nachweis Ihrer Masernimmunität bei.

Das bieten wir Ihnen

  • Fachliche Begleitung durch die Fachberatung des Trägers (Prozessbegleitung, Beratung der Fachkräfte für sprachliche Bildung und der Kita-Leitung/Team)
  • Zusätzliche Unterstützung in der nachhaltigen Qualitätsentwicklung durch eine externe Fachberatung des Verbundes der Kitas, die am Bundesprogramm teilnehmen (z.B. Arbeitsgruppen zu den genannten Handlungsfeldern)
  • die Teilnahme an Fortbildungen

Da die Durchführung des Bundesprogramms zunächst bis zum 30.06.2023 befristet ist, erfolgt die Besetzung der Stellen ebenfalls befristet bis zum 30.06.2023. Eine Fortführung des Projektes über den 30.06.2023 hinaus wird vom Land Schleswig-Holstein zurzeit geplant. Eine unbefristete Beschäftigung nach Projektende wird angestrebt.
Es handelt sich grundsätzlich um Teilzeitstellen mit einer durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit von 19,5 Stunden. Insgesamt sind drei Stellen mit diesem Stundenanteil zu besetzen. Es ist jedoch möglich, in Vollzeit beschäftigt zu werden, um die Sprachförderung in zwei Kitas anzubieten.
 
Der Einsatz erfolgt flexibel während der Öffnungszeit. Es muss die Bereitschaft bestehen, die Arbeitszeiten den Öffnungszeiten anzupassen.
 
Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S 8b TVöD.
 
Die Hanse­stadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grund­lage des Frauen­förderplans.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.01.2023 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 021 / 2023.
 
Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.
 
Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Steinkamp, Tel. 0451 / 122 5182, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Eggers, Telefon-Nr. 122 -1154, zur Verfügung
Nähere Informationen zum Bundesprogramm finden Sie im Internet unter www.fruehe-chancen.de