Logo

Sachgebietsleitung Grundsteuer, Hundesteuer, Zweitwohnungssteuer

  • Hansestadt Lübeck
  • Voll/Teilzeit
scheme image
Wir suchen für unseren Bereich Haushalt und Steuerung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachgebietsleitung Grundsteuer, Hundesteuer, Zweitwohnungssteuer

Das Aufgabengebiet umfasst die

  • Leitung des Sachgebiets Grundsteuer, Hundesteuer, Zweitwohnungssteuer
  • Widerspruchsbearbeitung in komplexen Sachverhalten
  • Erstellung von Haftungs- und Duldungsbescheiden
  • Beobachtung der Entwicklung des Abgabenrechts und der Rechtsprechung hierzu sowie deren Umsetzung
  • Sicherstellung der Steuergerechtigkeit
  • Entwicklung von neuen Prozessen im Zusammenhang mit der Digitalisierung und der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG)
  • Vertretung der Abteilungsleitung

Erwartet werden

  • Abschluss als Dipl.-Verwaltungswirt:in (FH) / B.A. Public Administration bzw. Nachweis der Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder der Zweiten Angestelltenprüfung oder Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte:r oder eine vergleichbare Ausbildung sowie langjährige Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung und die Bereitschaft, die zweite Angestelltenprüfung abzulegen
  • wünschenswerterweise mehrjährige Führungserfahrung
  • Kenntnisse im Abgaben- und Verwaltungsrecht sowie Kenntnisse im Haushaltsrecht idealerweise aufgrund von nachgewiesener Berufserfahrung
  • die Fähigkeit, ermessensfehlerfreie Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen
  • die Kompetenz in schwierigen Problemlagen adäquat zu reagieren und eigenständige Entscheidungen zu treffen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, um auch in schwierigen Gesprächen lösungsorientiert auftreten zu können
  • die Fähigkeit, erforderliche digitale Veränderungsprozesse zu ermitteln, zu initiieren und zu implementieren

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung
Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe EG 9c TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A11 SHBesG möglich.
 
Da mit der Übertragung dieses Amtes die Übernahme einer Führungsfunktion verbunden ist, ist zusätzlich zu den Fortbildungsmaßnahmen nach § 9 (3) ALVO eine Führungskräftefortbildung im Umfang von mindestens 35 Stunden zu absolvieren, § 9 (4) ALVO. Dies gilt auch für Beamt:innen auf Probe in Ämtern mit leitender Funktion gem § 5 LBG. Ggf. ist die Führungskräftefortbildung innerhalb von 2 Jahren nach Übernahme der Führungsfunktion nachzuholen.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 22. Juli 2024 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 196 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Borowski, Telefon 0451 / 122 ‑ 2240, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Sievers, Telefon 0451 / 122 ‑ 1148 zur Verfügung.