Logo

Sachbearbeitung bauordnungsrechtliche Verwaltung

  • Hansestadt Lübeck
scheme image

Wir suchen für unseren Bereich Stadtplanung und Bauordnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachbearbeitung für bauordnungsrechtliche Verfahren

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Einleitung und Durchführung bauordnungsrechtlicher Verfahren zur Gefahrenabwehr.
  • Auswahl der geeigneten Maßnahmen sowie ggf. Aussetzung der Verfahren nach Rücksprache mit den technischen Sachbearbeiter:innen und der Sachgebietsleitung
  • Durchführung von Anhörungen sowie gegebenenfalls Beratung zum Verfahren
  • Beratung der Kolleg:innen der technischen Abteilungen in allgemeinen und komplexen verwaltungsrechtlichen Fragen

Erwartet werden

  • Ein abgeschlossenes Studium als Verwaltungsfachwirt oder B.A. Public Administration bzw. die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste bzw. die zweite Angestelltenprüfung (Verwaltungsfachwirt:in)
  • Alternativ verfügen Sie über gleichwertige Qualifikationen (ein abgeschlossenes vergleichbares FH / Bachelor-Studium) und damit verbundene Fähigkeiten und Erfahrungen und verfügen über mehrjährige Berufserfahrung
  • Sie verfügen idealerweise bereits über Kenntnisse im Bauordnungs- und Bauplanungsrecht bzw. Sie sind bereit, sich in diese komplexen Rechtsgebiete einzuarbeiten.
  • Sie verfügen über gute allgemeine Verwaltungsrechtskenntnisse.
  • Sie sind aufgeschlossen gegenüber den bautechnischen Aspekten des Aufgabenbereiches.
  • Sie haben idealerweise gute Kenntnisse im Umgang mit der bei der Hansestadt Lübeck eingesetzten Standardsoftware (Office-Paket, MSBau) oder sind bereit sich in diese einzuarbeiten und stehen elektronischen Medien aufgeschlossen gegenüber.
  • Sie verfügen über eine gute Kommunikationsfähigkeit und ein kompetentes und freundliches Auftreten gegenüber einem zum Teil sehr anspruchsvollen Publikum und Sie sind in der Lage auch in Konfliktsituationen deeskalierend zu agieren und komplexe Sachverhalte gegenüber Dritten (Ordnungspflichtigen, Architekten, Rechtsanwälten) zu erläutern
  • Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich mit hoher Arbeitssorgfalt und verstehen sich als Teil des Teams.
  • Sie sind flexibel und belastbar und können auch unter Zeitdruck zu rechtssicheren Entscheidungen kommen.  

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und freundlichen Team
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung
  • ein Zuschuss zum NahSH-Jobticket, Mobilitätszuschuss

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 SHBesG möglich.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 13. Februar 2023 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 002 / 2023.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Schindler, Telefon 0451 / 122 ‑ 6310, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Pagell, Telefon 0451 / 122 ‑ 1196 zur Verfügung.