Logo

Sachbearbeiter:in in den Fachbereichsdiensten und Bürgerservicekoordinator:in

  • Hansestadt Lübeck
scheme image

Wir suchen für unsere Fachbereichsdienste Planen und Bauen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachbearbeiter:in in den Fachbereichsdiensten und Bürgerservicekoordinator:in

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Koordinierung der Bürgerserviceleistungen des Fachbereichs Planen und Bauen durch die Etablierung des sich in der Neugestaltung befindlichen Anlaufpunkts für den Bürgerservice
  • Vertretung als Geschäftsführung des Bauausschusses
  • Aufbereitung von Beschlussvorlagen, Berichten und Antworten des Fachbereichs Planen und Bauen in Allris für die politischen Gremien der Hansestadt Lübeck
  • Digitale Nachverfolgung von politischen Beschlüssen in Allris und Management der Erledigung von Beschlüssen durch die Bereiche des Fachbereichs Planen und Bauen
  • Verhandlungsleitung von Submissionsterminen; das beinhaltet u. a. insbesondere die Öffnung, Sichtung und formale Auswertung von Firmenangeboten zu öffentlichen Aufträgen
  • Begleitung von wichtigen verwaltungsinternen Abstimmungsgesprächen
  • Unterstützung der Fachbereichsleitung bei Querschnittsaufgaben des Fachbereichs Planen und Bauen

Erwartet werden

  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt:in (FH) bzw. Bachelor of Arts Public Administration bzw. der Nachweis der Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2,1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste oder der Angestelltenprüfung (Verwaltungsfachwirt:in); Alternativ haben Sie einen Abschluss eines anderen geeigneten Studiums erlangt. In diesen Fällen wäre ggf. die Zweite Angestelltenprüfung nachzuholen.
  • eine starke Serviceorientierung
  • ein hohes Organisationsvermögen
  • Ausdrucksstärke sowie Sicherheit und Schnelligkeit beim Formulieren von Textbeiträgen
  • das Interesse an den kommunalpolitischen Entwicklungen der Hansestadt Lübeck und der Zusammenarbeit mit den politischen Gremien, insbesondere des Bauausschusses
  • Interesse am Prozess der Vergabe öffentlicher Aufträge und dem Zusammenspiel zwischen Behörden als Auftraggeber und der Wirtschaft als Auftragnehmer
  • Interesse und möglichst Kenntnisse an den vielfältigen Aufgaben des Fachbereichs Planen und Bauen
Erwartet wird auch die Bereitschaft, montagnachmittags die Arbeitszeit an die Gremienarbeit anzupassen.

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9bTVöD (vorbehaltlich Bewertung). Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A10 SHBesG möglich.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 28. Januar 2023 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 323 / 2022.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Toll, Telefon 0451 / 122 ‑ 6003, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Pagell, Telefon 0451 / 122 ‑ 1196 zur Verfügung.