Logo

Sachbearbeiter:in Medienentwicklungsplanung

  • Hansestadt Lübeck
  • Voll/Teilzeit
scheme image

Wir suchen für unseren Bereich Schule und Sport zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachbearbeiter:in Medienentwicklungsplanung

Das Aufgabengebiet umfasst

  • konzeptionelle und strategische Erarbeitung einer Medienentwicklungsplanung (MEP) für alle Lübecker allgemeinbildenden Schulen unter Berücksichtigung der dortigen besonderen individuellen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen gemäß Bürgerschaftsbeschluss vom 27.09.2018 https://www.luebeck.de/de/rathaus/politik/pil/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1006070
  • Erarbeitung einer mittelfristigen Finanz-, Investitions- und Organisationsplanung einschl. Koordinierung und Abwicklung der Finanzausstattung bzw. Fördermittel zur Digitalisierung der Schulen (u.a. Bund und Land)
  • Koordinierung und Steuerung des Umsetzungsprozesses der Medienentwicklungsplanung mit den beteiligten Schulen
  • übergreifende Zusammenarbeit mit städtischen, kommunalen und Landesakteuren sowie Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Evaluation und Fortschreibung der Medienentwicklungsplanung
  • laufende Weiterentwicklung der neu zu schaffenden Medienwerkstatt

Erwartet werden

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit verwaltungs-, informationstechnischer oder sozialwissenschaftlicher Ausrichtung oder eine gleichwertige Qualifikation mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen aus beruflicher Tätigkeit (und sind ggf. bereit die Zweite Angestelltenprüfung abzulegen)
  • idealerweise Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • praktische Erfahrungen im Projektmanagement sowie Erfahrungen im Erstellen und Umsetzen von Konzepten in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Interessengruppen
  • möglichst Kenntnisse und Erfahrungen im Themenfeld Schul-IT und im allgemeinen pädagogischen Umfeld
  • die Fähigkeit, auf verschiedenen Ebenen der Verwaltung sowie mit externen Beteiligten agieren zu können; hierfür notwendig sind insbesondere Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit sowie Überzeugungskraft
  • selbständiges, analytisches, ergebnisorientiertes und strukturiertes arbeiten sowie vernetztes Denken und das Steuern von Prozessen
  • kreative und innovative Arbeitsweise und Mobilität

Geboten werden

  • ein vielseitiges, interessantes sowie anspruchsvolles Aufgabenfeld mit einem weiten Gestaltungsradius
  • fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD sowie Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)

Es handelt sich um eine befristete Besetzung im Rahmen einer Elternzeitvertretung, voraussichtlich bis zum 30.04.2024. Ggf. ist eine Verlängerung der Befristung möglich.

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind nach Entgeltgruppe EG11 TVöD bewertet. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Teilzeit ist nach Absprache möglich, sofern insgesamt die volle Wochenarbeitszeit abgedeckt wird; es steht nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Bitte geben Sie bei einem Teilzeitwunsch die Wunscharbeitszeit in Ihrer Bewerbung mit an.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. August 2022 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (https://stadtluebeckjobs.de) unter der Kennziffer K 177 / 2022.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Schillmann, Telefon 0451 / 122 ‑ 4078, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Neuser, Telefon 0451 / 122 ‑ 1910 zur Verfügung.