Logo

Rettungssanitäter:innen

  • Hansestadt Lübeck
scheme image
Wir suchen laufend für unseren Bereich Feuerwehr mehrere

Rettungssanitäter:innen


Vorstellungsgespräche und Stellenbesetzungen finden laufend während der Ausschreibung statt.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • den Einsatz in Rettungswagen, Krankentransportwagen und Sonderrettungsmitteln an den Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr Lübeck - in 12-Stunden-Schichten auf dem Rettungswagen sowie 8-Stunden-Schichten auf dem Krankentransportwagen
  • den Einsatz bei Großschadensfällen und Katastrophen in der Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst und im Katastrophenschutz

Erwartet werden

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter:in
  • die Führerscheinklasse B sowie die Bereitschaft, die Führerscheinklasse C auf Kosten der Berufsfeuerwehr zu erwerben
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz sowie
    die Bereitschaft zum Schichtdienst
  • vollständige Covid-19-Impfung und Masernimmunität
Wünschenswert wäre:
  • der Besitz der Führerscheinklasse C1 oder C
  • der Nachweis über min. 100 Einsätze in der Notfallrettung nach Abschluss der Ausbildung (Rettungssanitäter:in mit Einsatzerfahrungen)
  • Nachweise über jährliche rettungsdienstliche Pflichtfortbildungen

Geboten werden

  • ein interessanter Arbeitsplatz in einem patientenorientiertem Rettungsdienst
  • die Möglichkeit zur Besetzung von Sonderfahrzeugen, wie VEF, Schwerlast-RTW, Baby-ITW und des ITW-SH
  • die Anwendung der aus dem Pyramidenprozess entstandenen Algorithmen
  • eine intensive Einarbeitung durch motivierte Kolleg:innen
  • die Teilnahme an professionellen Jahresfortbildungen sowie weiteren Schulungen an der hauseigenen Notfallsanitäterschule und weiteren Einrichtungen
  • Rettungsmittel mit moderner, technischer Ausstattung, wie z.B. elektrohydraulischen Fahrtragen und elektrohydraulischen Treppenstühlen
  • eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit, wie z.B. die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter:in (nach Maßgabe freier Stellen)
  • moderne Sporträume an den Feuer- und Rettungswachen sowie die kostenlose Nutzung der städtischen Schwimmbäder in Lübeck
  • ein sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz
  • Rabatte und Vergünstigungen über Corporate Benefits
  • monatlicher Zuschuss für das NAH.SH-Jobticket, Fahrradkauf, -miete oder -leasing
Die durchschnittliche maximale Wochen­arbeitszeit beträgt 48 Stunden, im Jahresmittel 43 Stunden. In den 43 Stunden sind 4 Stunden Bereitschaftszeitanteile enthalten; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe EG4 TVöD. Gemäß TVöD kann eine Wechselschichtzulage und eine Entgeltgruppenzulage in Höhe von 2,3 % des jeweiligen Tabellenentgelts gezahlt. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich laufend über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 007 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Lihring, Telefon 0451 / 122 ‑ 3651 oder Herr Lange, Telefon 0451 / 122 - 3657 zur Verfügung. in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Schaal, Telefon 0451 / 122 ‑ 1183 zur Verfügung.