Logo

Ingenieur:in Breitbandausbau

  • Hansestadt Lübeck
scheme image

Wir suchen für unseren Bereich Stadtgrün und Verkehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Ingenieur:in für den Breitbandausbau

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Koordination von Maßnahmen der Leitungsträger mit Schwerpunkt Glasfaserausbau – die Hansestadt Lübeck ergreift die einmalige Chance und saniert im Zuge des Breitbandausbaus vollflächig Geh- und Radwege, sowie die Verkehrswegebeleuchtung in einer Kooperation mit den Leitungsträgern.
  • Zentraler Ansprechpartner für alle Leitungsträger
  • Ermittlung von Geh- und Radwegflächen, bei denen sich die Stadt an der Sanierung in voller Breite beteiligen will
  • Zusammenstellung von Massen und Leistungen, sowie Zulieferung an die Leitungsträger
  • Erstellung von Kostenschätzungen
  • Ausschreibungen und Vergaben von Lieferleistungen (z.B. Pflastermaterial)
  • Fortführung des Vertragswerks mit den Leitungsträgern
  • Engmaschige Bauüberwachung und Qualitätsüberwachung der Baumaßnahmen in den Stadtteilen
  • Prüfung und Abrechnung der Beteiligungsleistungen
  • Abstimmungen mit anderen Bereichen der Hansestadt (z.B. Verkehrswegebeleuchtung, Stadtplanung im Hinblick auf Erhaltungssatzung in einzelnen Gebieten, Stadtgrün für die Belange der Bäume, etc.)
  • Erstellen von Pressemitteilungen und Vorbereitung von Vorlagen für die städtischen Gremien

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes Ingenieursstudium der Fachrichtung Bauingenieurswesen oder alternativ anderer Ingenieurwissenschaften mit Kenntnissen aus dem Straßen- und Wegebau oder langjährige Erfahrungen aus einschlägiger Tätigkeit
  • Teamfähigkeit und Organisationstalent
  • Gute kommunikative Fähigkeiten und Durchsetzungskraft
  • eine Fahrerlaubnis für PKW ist wünschenswert

Geboten werden

  • eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Sonderzahlung)
  • regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • sicherer und familienfreundlicher Arbeitsplatz mit flexibler Zeitgestaltung
  • ein Zuschuss zum NahSH-Jobticket, Mobilitätszuschuss

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe EG 11 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. Januar 2023 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 314 / 2022.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Kayser, Telefon 0451 / 122 ‑ 6634, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Pagell, Telefon 0451 / 122 ‑ 1196 zur Verfügung.