Logo

Changemanager:in

  • Hansestadt Lübeck
  • Voll/Teilzeit
scheme image
Wir suchen für unseren Bereich Digitalisierung, Organisation und Strategie, der mit der digitalen Transformation der Stadtverwaltung und der Stadtgesellschaft beauftragt ist, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Changemanager:in

Die Hansestadt Lübeck wird Smart City (https://www.luebeck.de/digital). Die Koordination ihrer digitalen Transformation übernimmt der Chief Digital Officer (CDO), der die Aktivitäten in der Stadtverwaltung koordiniert und steuert und zugleich im Stadtgebiet der Hansestadt Kooperationen der Aktiven befördert. Als Changemanager:in ist es Ihre Aufgabe, die betroffenen Stakeholder zu beteiligen, um die Transparenz des Verwaltungshandelns zu erhöhen. Die Digitale Strategie beinhaltet sowohl die Modernisierung der Verwaltung als auch die Entwicklung des Standortes Lübeck zu einer Smart City. Daher soll auch ein systematisches Changemanagement diese beiden Bereiche umspannen.

Das Aufgabengebiet umfasst

die Etablierung eines ganzheitlichen Changemanagements innerhalb der Stadtverwaltung durch:
  • die Erstellung und Umsetzung eines Konzepts für ein stadtweites Changemanagement
  • die Erarbeitung eines Rollenkonzepts, von methodischen Standards, Austausch- und Schulungsformaten, Evaluationsstandards unter Berücksichtigung technischer Möglichkeiten zur gemeinsamen (vernetzten) Zusammenarbeit
die Umsetzung des Changemanagements für Digitalisierungsthemen durch:
  • die Geschäftsführung für den Beirat Lübeck digital
  • die Planung und Durchführung von verwaltungsinternen Austauschterminen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für den Bereich Digitalisierung, Organisation und Strategie
  • der Aufbau eines Netzwerkes mit diversen Stakeholdern (Konzern Stadt, Hochschulen, andere Kommunen)
projektbezogenes Changemanagement (in Absprache mit der jeweiligen Projektleitung) durch:
  • die Beratung der Projektleitung in Hinblick auf Einsatzmöglichkeiten und Methoden des Changemanagements im Kontext des Projektes
  • die zielgruppengerechte Information der betroffenen Interessensgruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
  • die Beteiligung diverser Zielgruppen in spezifischen Formaten

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / Diplom (FH)) im Bereich Changemanagement, Medien- & Kommunikationsmanagement oder einer vergleichbaren Fachrichtung
oder
  • einschlägige Berufserfahrung im Changemanagement sowie der Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt:in (FH) bzw. Bachelor of Arts Public Administration / Laufbahnbefähigung der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder die Zweite Angestelltenprüfung (Verwaltungsfachwirt:in)
Weiterhin erwartet werden:
  • Erfahrung im Changemanagement
  • umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in Beteiligungsprozessen und Marketing idealerweise aufgrund von nachgewiesener Berufserfahrung
  • Kenntnisse im Projektmanagement idealerweise aufgrund von nachgewiesener Berufserfahrung
  • ein ganzheitliches Verständnis für digitale Entwicklungen und Zusammenhänge
  • überdurchschnittliche Kommunikationsstärke und Sozialkompetenz
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Problemlösungskompetenz
  • die Fähigkeit, Gespräche und Diskussionen als neutrale Moderation konstruktiv zu begleiten und zu steuern
  • Fähigkeit, Menschen in ihrer Vielfalt anzuerkennen und mit unterschiedlichen Meinungen wertschätzend umzugehen
  • Konzeptionsstärke
  • eine hohe Belastbarkeit bei schwankendem Arbeitsvolumen mit Termindruck

Geboten werden

  • Ein attraktives Lebensumfeld in der Hansestadt Lübeck mit etwa 220.000 Einwohnern und mittelalterlicher Innenstadt. Sie finden hier Kultur, Natur, Wissenschaft und nicht zuletzt die Ostseeküste.
  • Die Mitarbeit in einem engagierten Team im Umfeld des Bürgermeisters und der Stadtpolitik. Als Changemanager:in sind Sie bei der Hansestadt Lübeck im Bereich Digitalisierung, Organisation und Strategie unter der Leitung des Chief Digital Officer direkt im Fachbereich 1 des Bürgermeisters angesiedelt.
  • Eine Aufgabe, die Ihnen ermöglicht, aktiv an der digitalen Transformation der Hansestadt Lübeck mitzuarbeiten und diese auch mitzugestalten.
  • Gute Zusammenarbeit, gegenseitiges Vertrauen, Selbstständigkeit und Loyalität sind für uns selbstverständlich.
  • Wir wollen den Standort Lübeck und die Verwaltung modern, digital und bürgerfreundlich ausrichten und bieten Ihnen die Möglichkeit, die Stadt in einer Aufbruchsphase aktiv mit zu gestalten.
  • Einen Arbeitsplatz, der nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof Lübeck entfernt ist, was Ihnen eine bequeme Anreise ermöglicht. Auch die Altstadtinsel ist fußläufig in zehn Minuten erreichbar.
  • Zusätzlich erhalten Sie die Vorteile eines sicheren und familienfreundlichen Arbeitsplatzes mit flexibler Zeitgestaltung.
Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe EG12 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.
Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A13 gD SHBesG möglich.
 
Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. nach Absprache möglich.
 
Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
 
Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.
 
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
 
Bitte bewerben Sie sich bis zum 21. Juli 2024 über das Karriereportal der Hansestadt Lübeck (www.luebeck.de/jobs) unter der Kennziffer K 197 / 2024.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Janine Martin, Telefon 0451 / 122 ‑ 1530, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Sievers, Telefon 0451 / 122 ‑ 1148 zur Verfügung.